Matten – haben mehr drauf, als man denkt! 

Klar, Matten sind nützlich. Speichern Schmutz. Und sorgen für Trittsicherheit bei Rutschgefahr. Doch sie bringen auch eine individuelle Note. Was ist möglich? Im Gespräch mit Manuela Schmidt, langjährige Mattenexpertin bei DBL Merk in Zirndorf. 


Frau Schmidt, fangen wir mit der praktischen Seite von Schmutzfangmatten an – welche Performance liefern sie ab? 

Matte ist ja nicht gleich Matte, davon hängt auch die Performance ab. Unsere Matten im Mietservice sind aus High-Twist-Nylon (HTN) und sehr leistungsstark. Etwa bei der Aufnahme von Schmutz, Staub und Nässe. Gut für Betriebe und Unternehmen. Denn so werden dort Böden geschont, Reinigungskosten minimiert. Zudem bieten die Matten durch hochwertige Nitrilgummirücken gute Rutschfestigkeit, geben damit mehr Sicherheit auf oft glatten Böden. Und sie erfüllen die Vorgaben der heute geforderten Brandgutachten (EN 13501-1). Gerade in öffentlichen Gebäuden unverzichtbar. 

Was ist mit der Optik? Meist denkt man ja an graue unscheinbare Matten, die da ihren Dienst tun. 

Richtig. Die gibt es auch – und solche einfarbigen Funktionsmatten, meist in dezentem anthrazit oder auch in blau, braun und rot, machen solide ihre Arbeit. Doch bei der Optik geht noch so viel mehr und dass wissen auch viele unserer Kunden mittlerweile sehr gezielt einzusetzen. Dabei beraten wir sie. Denn eines ist auch klar, der Blick fällt meist gen Boden – und warum das nicht nutzen, um visuelle Statements zu setzen? Bestes Beispiel sind immer noch die Logomatten, die das Unternehmen präsentieren. Hier können wir heute wirklich fast jede Farbe einsetzen, um das hauseigene Logo CI-gerecht abzubilden. Wir haben insgesamt 70 Farben in unserem Sortiment und auch Sonderfarben sind möglich. 

Gibt es außer Logomatten noch weitere Varianten?  

Tatsächlich sind der Gestaltung kaum noch Grenzen gesetzt, z.B. bei Designmatten, die farbstark Kunstwerke oder Fotos – manchmal auch vom Team – abbilden. Aber auch bei Botschaften. Waren in der Pandemie noch Sicherheitshinweise wie „Abstand halten“ beliebt, werden Matten nun eher wieder dazu eingesetzt, um freundliche Begrüßungsformeln optisch abzubilden. Ein „Willkommen“ in gleich mehreren Sprachen – das wird gerne in der Gastronomie oder Hotellerie eingesetzt. Oder bei Messen können die Matten nicht nur als Schmutzfänger, sondern gleichzeitig als Wegweiser genutzt werden. Damit erfüllen die Matten gleich mehrere Funktionen. 

Wie kommt das Logo, das Wunschdesign oder angedachte Statement auf die Matte, können die Kunden es bei Ihnen bestellen? 

Selbstverständlich. Gerne kann uns der Kunde auch sein Logo oder die Visitenkarte als PDF oder im JPG-Format zusenden. Zeitnah erhält er dann per E-Mail von uns einen ersten digitalen Designentwurf. Auf Basis des Farbausdrucks werden gemeinsam Änderungswünsche geklärt und entsprechend nach Freigabe des Kunden umgesetzt.  

Sie sind schon lange im Geschäft – gibt es da nicht auch Kuriositäten – sprich besonders ausgefallene Mattendesigns?  

Bezaubernd finde ich häufig die Wünsche der Kosmetikinstitute, da darf es dann auch mal die rosa Matte mit goldener Krone sein. Oder aus Kindergärten – da soll es beim Design hübsch bunt zugehen. Und mit Farbstärke können wir ja punkten. Lustige Motive, fröhliche Farben. Auch das kann die Schmutzfangmatte. Da ist vieles drin – auch selbst gemalte Kinderzeichnungen können wir auf die Matten übertragen. Eines sollte hier allerdings nicht vergessen werden – der hygienische Aspekt. Die Matte sollte regelmäßig und gründlich gewaschen werden – das übernehmen wir zuverlässig im Mietservice. Bleiben wir im Kindergarten. Die Kleinen spielen und sitzen häufig auf dem Boden. Da sollte auch die Matte in Punkto Sauberkeit mitspielen, oder? 

Thema Hygiene und Nachhaltigkeit – wie sieht es hier bei den Matten aus? 

Wir liefern die Matten an jeden gewünschten Ort, holen die verschmutzen Matten ab und tauschen sie gegen die sauberen aus. Und das zu den mit dem Kunden vereinbarten Wunschintervallen. Im Herbst- und Winter meist im 14-tägigen Turnus. Das gewährleistet Hygiene. Denn eine Matte kann noch so hochwertig sein – ist sie arg verdreckt, kann sie keinen weiteren Schmutz aufnehmen, ihre Arbeit nicht mehr machen. Im Mietservice gewährleisten wir diese Hygiene. Zudem ist das Modell des Mietservice ein nachhaltiges Konzept. Denn dank unserer schonenden Waschprozesse und ressourcenschonender Maßnahmen sind die Matten sehr lange im Einsatz. Die Kunden sollen ja lange Freude dran haben. Auch das überzeugt heute.  


  
  

Journalisten und Blogger
informieren wir hier über
die aktuellen Gegebenheiten
bei der Staufer Textilpflege
GmbH und im DBL-Verbund.