Samstag, den 19. November 2022

Kälteschutz bei Berufskleidung 

Wärmende Berufskleidung bei niedrigen Umgebungstemperaturen. Die DBL hat nach EN 342 normierten Kälteschutz im Programm. Gut, wenn die Kälte kommt… 

Kälteschutz Kleidung Blogbeitrag

Die richtige Berufskleidung schützt. Nicht nur gegen Wind und Kälte. Sondern letztlich auch vor Verkühlung, Erkältungen und damit vor Arbeitsausfällen, die sich kaum ein Betrieb in Zeiten von Krise und Fachkräftemangel leisten kann. Den Mitarbeitern also normgerechten Kälteschutz zur Verfügung zu stellen, lohnt sich, zeigt Wertschätzung – und ist bei manchen Einsätzen auch gesetzlich vorgeschrieben. 

„Wir haben entsprechende Artikel für die Profis im Sortiment“, so Thomas Krause vom textilen Mietdienstleister DBL. „Etwa normgerechte Winterhosen und Parkas.“ Diese sind laut Experten nach EN 342 genormter Kälteschutz und damit Kleidungssysteme und Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte. „Genauer – die Norm definiert die Anforderungen an Kleidung zum Schutz gegen Kälte bei Temperaturen unterhalb von minus 5 Grad Celsius“, erläutert Thomas Krause. „Und das ist bei unseren Kunden in Handwerk, Dienstleistung oder Industrie durchaus gefragt. Nicht nur bei Outdoortätigkeiten, sondern auch indoor – etwa in Lager und Logistik. Denn da kann es im Winter durchaus schattig sein…“ 

Das bestätigt auch DBL Kunde Cartoflex aus Lüneburg. Das Unternehmen ist für die Produktion und Verarbeitung von Wellpappe bekannt ist. „Für die Mitarbeiter im Wareneingang und im Versandlager wird es anders als in den Hallen schon mal kälter, gerade im Winter,“ so Geschäftsführer Matthias Hebrok. „Deshalb wird hier zusätzlich wärmende Kleidung, wie gefütterte Hosen und Jacken, getragen.“ 

Wärmend und CI-gerecht 

Hier freuen sich Profis über solch normierte und gutsitzende Kälteschutzkleidung, die Eigenschaften wie thermische Isolation, Luftdurchlässigkeit oder auch Wasserdampfdurchgangswiderstand mitbringt. „Unsere extralangen Parkas oder Pilotjacken mit gestepptem Innenfutter komplettieren im Herbst und Winter so wirkungsvoll das Joboutfit der Profis“, erklärt Thomas Krause. Neben den modernen Workwear-Mietkollektionen, darunter auch solche Kälteschutzteile, hat die DBL auch ergänzende Funktionstextilien wie Fleece- und Softshelljacken im Sortiment. Gut geeignet für Übergangzeiten“, meint der DBL Experte, der aus der Praxis weiß, dass für die Mitarbeiter heute Auswahl zählt.  

So auch beim Familienunternehmen, der Santec Service GmbH aus Schenefeld bei Hamburg, die Handwerksleistung für Sanitäranlagen, Heizungen oder Lüftungen übernimmt. „Letztlich haben wir uns für Latzhosen und Bundhosen, Poloshirts und Pullover, Softshelljacken und Kälteschutzjacken entschieden“, erläutert Geschäftsführer Marko Hackl. Und mit dem Mietservice der DBL für ein Rundum-sorglos-Paket. „Damit wollten wir auch unseren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Die Kleidung ist in dem Schranksystem ordentlich sortiert. Saubere Arbeitskleidung wird vom Team entnommen, die schmutzige Kleidung abgelegt. Der Servicefahrer holt regelmäßig die getragene Berufskleidung ab und bringt frisch gepflegte in unseren Betrieb.“ 

Denn für die Betriebe ist zudem wichtig, dass ihre Kleidung gut gepflegt ist – eben auch normierter Kälteschutz. Im Mietservice ist das gewährleistet. „Wir bereiten Kleidung wie etwa Kälteschutz in für PSA-zertifizierten Waschprozesse auf, so dass die Schutzfunktion gewährleistet bleibt“, beschreibt Thomas Krause. 

Das wirkt. Gegen Kälte. Gegen Wind. Und gegen eisige Stimmung am Arbeitsplatz. 

Was Sie auch interessieren könnte

Daniela Edelmann

Daniela Edelmann

Leiterin Marketing & Kommunikation
tel: +49 2131 12566 23

Tanja Thaller

Tanja Thaller

Service-Mail Staufer

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns:

info[at]dbl-staufer.de

Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückrufformular

Bitte geben Sie für den Rückruf Ihre Daten ein.
  
  

Sie möchten tiefer einsteigen?
Hier erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die
Welt der Miettextilien sowie die Staufer Textilpflege GmbH und den DBL-Verbund.